fairnetzt durch Ihre
Stadtwerke Niesky
Störungshotline
Störungshotline 03588 814-9999


Glasfaserausbau

Seit 2 Jahren betreiben wir das Kabel(KOAX)-Netz in Niesky. Um künftig noch leistungsfähigere Produkte, vor allem Highspeed-Internetgeschwindigkeiten anzubieten, bauen wir schon seit einiger Zeit eigenwirtschaftlich das Glasfaser-Netz (LWL-Netz) vor Ort aus. Einige Gebiete können schon jetzt versorgt werden. Unser Ziel für die nächsten Jahre ist es, das Stadtgebiet flächendeckend mit unseren Internet-, Telefonie- und TV-Produkten sicher und zuverlässig zu versorgen.
Zu diesem Thema erreichen uns viele Fragen, welche wir Ihnen hier gern von den verantwortlichen Mitarbeitern beantworten lassen.

Was ist für Niesky geplant?

Unser langfristiges Ziel ist der Vollausbau eines FTTH-Glasfaser-Netzes (= Fibre to the Home) im gesamten Stadtgebiet Niesky. Für die FTTH-Versorgung sind hohe Investitionskosten nötig, da dafür nicht die bestehenden Kupferleitungen genutzt werden können, sondern ein modernes Glasfaser-Netz komplett neu aufgebaut werden muss. Die Anschlüsse (FTTH) werden dann direkt an jedem Haus verlegt, um so jeden Haushalt mit einem umleitungsfreien Anschluss ausstatten zu können.

Um den Übergang zu einem FTTH-Ausbau zu ebnen, werden wir teilweise noch bestehende Kupferleitungen nutzen (FTTB – Fibre to the Building). Gemeinsam mit den Wohnungsunternehmen werden die Planungen fortgeführt um den Mietern einen vollwertigen FTTH-Anschluss zu bieten.

Was ist in den letzten 2 Jahren passiert?

Wir versorgen über 2.250 Haushalte mit TV und Telefon im KOAX-Netz. Davon werden etwa 1.950 Kunden über die hiesigen Wohnungswirtschaften versorgt. Außerdem betreuen wir viele Kunden, die Internetprodukte oder Zusatzprodukte in den Bereichen TV und Telefon bei einem Drittanbieter haben.

 

Wie geht der Glasfaser-Ausbau voran?

Wir bauen unser eigenes Glasfaser-Netz im Stadtgebiet Niesky kontinuierlich weiter aus. Dieses Netz wird parallel zum KOAX-Netz aufgebaut, welches derzeit aktiv durch uns betrieben wird. Die Verlegung von Mikrorohr für das Glasfaser-Netz erfolgt bisher meist in Gemeinschaftsmaßnahmen mit anderen Medien (Strom, Trinkwasser, Abwasser, Fernwärme, Straßenbeleuchtung, Regenwasser, Gas).

 

Wie weit ist der Ausbaustand?

Die drei zentralen Versorgungsstandorte/Knotenpunkte (POP – Point of Presence; Ringstraße, Pestalozzistraße, Jahnstraße) wurden 2019 errichtet und zum Einbau der aktiven Technik vorbereitet. Aus diesen POP´s heraus erfolgt die Versorgung der einzelnen Kabelverteiler (KVZ). Wir haben bereits 19,6 km Mikrorohr für die Versorgung zwischen POP und KVZ verlegt.
Aus den KVZ verteilen sich Mikrorohre in die einzelnen Wohnobjekte. Die verlegte Strecke zwischen den KVZ und den verschiedenen Wohngebäuden beträgt mittlerweile 14,1 km.
Bereits ausgebaute Gebiete sind die Goethestraße, Straße des Friedens, Herbert-Balzer-Straße, Waldstraße, Gersdorfstraße.

Bereits teilweise ausgebaute Gebiete im Stadtgebiet sind die Puschkinstraße, Parkstraße, Rothenburger Straße, Schillerstraße und der Hans-Sachs-Weg.

Wie erfolgt der Ausbau?

Der Ausbau erfolgt in mehreren Schritten:
Es wird ein Leerrohr von dem Kabelverteiler bis in das Wohnhaus verlegt.

  1. In das Mikrorohr wird ein Glasfaser-Kabel eingezogen.
  2. Direkt im Anschluss wird das Glasfaser-Kabel gespleißt und der Abschlusspunkt gesetzt.
  3. Die Verbindung wird zwischen unseren zentralen POP´s und dem Abschlusspunkt hergestellt.
  4. Damit ist ein Vertragsabschluss möglich und der Anschluss kann genutzt werden.


Mit welchen Kosten muss ein Verbraucher für einen Glasfaser-Anschluss rechnen?

Im Rahmen von Aktionszeiträumen werden geringere Anschlusskosten erhoben. Sie werden rechtzeitig informiert.



Wie erfahre ich ob aktuell ein Anschluss für mich möglich ist?

Nutzen Sie unseren Verfügbarkeitscheck auf der Startseite um zu prüfen, ob ein Anschluss für Sie derzeit möglich ist. Gern können Sie auch eine Anfrage an verfuegbarkeit@stadtwerke-niesky.de senden oder uns Ihr Interesse an einem Glasfaser-Anschluss unter interesse-an-lwl@stadtwerke-niesky.de mitteilen.
Sobald ein Gebiet/Straße ausgebaut wird, erhalten die Grundstückseigentümer eine Information von uns. Damit Sie auf Ihrem Grundstück ein Mikrorohr verlegen können, erhalten Sie von uns eine Grundstückseigentümererklärung. Nach fertig gestellter Baumaßnahme informieren wir Sie, sobald eine Versorgung möglich ist.

Stand: 01.03.2022